xing icon 32x32        

FIT-Release 2018.2 - April 2018

Das neue FIT Release 2018.2 ist ab sofort für die Microsoft Windows Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). Alle Kunden die noch keinen Zugang zu unserer CIC Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012 (auch in der Version R2) und 2016 Server sowie Windows 7, 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2012, 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.

FIT-Setups

Erweiterungen

  • Optimierte Darstellung des Dateikonfigurationsfensters bei Installation bzw. Update aller Module

FIT-MI-Server

Erweiterungen

  • Auch bei DirectWebDNC ist nun konfigurierbar, dass für die Übertragung eines NC-Programms zur Maschine bei bestimmtem Teilestatus eine zusätzliche Authentisierung und Autorisierung des Benutzers erforderlich ist, d. h. der Download ist nur bei Angabe von Benutzername und Passwort eines berechtigten Benutzers möglich.(Benötigt FIT-HI-Server ab Version 2018.2)
  • Für Direktanbindung wird jetzt geprüft, ob die Verbindung zum Ziel (Übergabeverzeichnis, FTP-Folder, TNC) erstellt werden kann. Dementsprechend wird der Ampelstatus gesetzt.

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem behoben durch das ein WuT COMServer oder Web-IO anstatt nur die COM-Schnittstelle das komplett Gerät resettet wurde wenn der MI neu gestartet wurde und zum Zugriff auf das Gerät ein Systemkennwort benötigt wird.


FIT-HI-Server

Erweiterungen

  • Das FIT-HI-Server-Setup beendet und startet nun auch die Dienste FITMenuTomcat und FIT-CapaTool automatisch, falls diese installiert sind.
  • Auch bei DirectWebDNC ist nun konfigurierbar, dass für die Übertragung eines NC-Programms zur Maschine bei bestimmtem Teilestatus eine zusätzliche Authentisierung und Autorisierung des Benutzers erforderlich ist, d. h. der Download ist nur bei Angabe von Benutzername und Passwort eines berechtigten Benutzers möglich. Für jeden Teilestatus kann auf eine andere Berechtigung geprüft werden. (Benötigt FIT-MI-Server ab Version 2018.2).


FIT-CAMIntegrator

Erweiterungen

  • Beim Update des FIT-CAMIntegrators wird nun das Backup ebenfalls im Ordner fit\run\bin\backup erstellt.
  • Beim FIT-CAMIntegrator steht nun eine Variante "Flex" zur Verfügung, bei der die Felder mit regulären Ausdrücken ermittelt werden. Außerdem lassen sich Textausschnitte aus ermittelten Feldinhalten mit festen Texten oder anderen Feldinhalten kombinieren.
  • Der FIT-CAMIntegrator kann nun auch wahlweise Schnittstellendateien im APC-Format erzeugen.

Bugfixes/Anpassungen

  • Der FIT-CAMIntegrator wird nun bevorzugt auf einem FITMenuTomcat-Dienst installiert, falls vorhanden.


FIT-HI-Webmenü

Bugfixes/Anpassungen

  • Wenn Dateien über einen externen Editor bearbeitet wurden, wurden diese beim zurückspeichern in FIT zerstört. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Anzeigen, Bearbeiten und Herunterladen von Dateien im FIT-WebMenü wird nun dieselbe Dateiendung verwendet, mit der diese auf dem FIT-Server hinterlegt sind.
  • Der Knopf zum Aufruf von Excel-Live! wird nun auch angezeigt, wenn der Bediener keine Berechtigung zum Ändern von Datensätzen hat. In diesem Fall wird dann in Excel kein Knopf zum Speichern angezeigt.
  • Im Internet Explorer traten im InfoCenter bei Hallenlayouts mit Umlauten Fehlermeldungen auf. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Bearbeiten mehrerer Auftragsdatensätze oder beim Öffnen von Auftragsdatensätzen mit Excel-Live gab es längere Verzögerungen. Dieses Problem wurde behoben.
  • Das Zuweisen von Gruppenberechtigungen funktionierte nicht bei Verwendung eines Oracle-DBMS, es erschien nur eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.
  • Nach dem Löschen von Datensätzen aus dem Suchergebnis scheiterte das Löschen weiterer Datensätze und evtl. traten kleinere Darstellungsfehler auf. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Bearbeiten von Dateien mit bestimmten externen Editoren, z. B. Microsoft Word, wurden Dateiänderungen manchmal nicht erkannt und die Änderungen nicht in FIT gespeichert. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im Vergleicher wurden die Dateiinhalte fälschlicherweise in Proportionalschrift dargestellt. Dies wurde behoben.
  • Im InfoCenter funktionierte die Aktualisierung der Tabellenansicht nicht, sofern ein Filter angegeben wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Verschiedene Darstellungsfehler in den Bearbeitungsmasken wurden behoben.


FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • In der FIT-MI-Administration werden nun in der Liste der MI zusätzlich Langtext und Bezeichnung der zugeordneten Arbeitsplätze angezeigt.
  • Das Anlegen von MI mit Sonderzeichen in der URL wird nun verhindert.
  • Beim Neuanlegen eines MI wird nun automatisch eine neue MI-ID vorgeschlagen.
  • Es ist nun möglich mehrere MIs pro Arbeitsplatz anzulegen, etwa für unterschiedlich anzusteuernde Komponenten einer Fertigungszelle wie Roboter und Messsysteme.
  • Es kann nun pro Arbeitsplatz konfiguriert werden, dass der Touchmodus verwendet werden soll.
  • Die Autorisierung der Übertragung von NC-Programmen, die eine Benutzerauthentisierung erfordern, kann nun für jeden Teilestatus an eine andere Berechtigung geknüpft werden.
  • Mehrere NC-Programme (von verschiedenen Teilen) können jetzt gleichzeitig übertragen werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • In V2018.1 war kein Upload mehr möglich, wenn der Scan-Modus verwendet wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im FIT-HI-DNC wird beim Anfordern eines Teiledatensatzes der "Übertragen" - Button erst angezeigt wenn mindestens eine Datei selektiert ist.
  • Das Ändern der Gruppe/Nummer eines Arbeitsplatzes über die FIT-MI-Administration funktionierte bisher nicht korrekt. Dies wurde behoben.
  • Beim Vergleichen von 2 NC-Programmen wurden im Titel teilweise falsche Informationen angezeigt. Dies wurde korrigiert.
  • Nach der Neuanlage eines MI erschien beim Versuch, in der Konfiguration weiterzuspringen, fälschlicherweise eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Bei gesperrter Auftragsanforderung erscheint nun bereits beim Aufruf der Auftragssuche ein entsprechender Hinweis.
  • Bei direktem Aufruf von FIT-HI-MES auf dem Server gibt es nun keine Einschränkung der Arbeitsplatzauswahl mehr.
  • Die Ausrichtung (links- oder rechtsbündig) der angezeigten Auftragsfelder ist jetzt konfigurierbar.
  • Kundenlösung angelehnt an QSYS-Implementierung für Dokumentation von Chargenmessergebnissen.
  • Die Stückzahl auf der Palette kann nun bei den angeforderten Aufträgen mitangezeigt werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • Teilweise erschien bei abgelaufener Sitzung keine entsprechende Fehlermeldung, es kam jedoch zu Fehlfunktionen. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Darstellung der angeforderten Aufträge kann nun auch bei MDE-Stückzahlimpulsen automatisch aktualisiert werden, so dass die MDE-Stückzahl korrekt dargestellt wird.
  • Bei Eingabe einer Stückzahl auf der Palette wurde die MDE-Stückzahl bei der Anzeige nicht korrekt berechnet. Dies wurde behoben.
  • Falls bei der Definition der Arbeitsgangreihenfolge eine absteigende Sortierung eingestellt wurde, kam es zu Fehlern in Verbindung mit MS SQL Server. Dieses Problem wurde behoben.

FIT-ERPConnect

Erweiterungen

  • Störzeit und Störgrund können jetzt auch in ein anderes System übertragen werden

FIT-CapaTool

Erweiterungen

  • Es gibt nun zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten für die Einfärbung des Liefertreue-Fähnchens.

Änderungen vorbehalten!