li xing icon 32x32 yt      

FIT-Release 2021.2 - April 2021


Das neue FIT Release 2021.2 ist ab sofort für die Microsoft Windows-Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage).

Alle Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012, 2016 und 2019 Server sowie Windows 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2014, 2016, 2017, 2019 und Oracle 12c unterstützt.


FIT-HI-Server

Erweiterungen

  • Apache Tomcat wurde auf die Version 9.0.40 aktualisiert.
  • Es wird nun Version 9.2 des Microsoft JDBC Treibers für SQL Server verwendet.


FIT-HI-Webmenü

Erweiterungen

  • Datenbankanfragen wurden optimiert, um die Anmeldung an FIT-HI-WebMenü zu beschleunigen.
  • Inhalte einzelner Felder wie z. B. Ausweisnummern können nun als Punkte statt im Klartext angezeigt werden.
  • Die Optionen in der Auswahl der vordefinierten Suchkriterien im Suchformular können nun pro Benutzergruppe und Modul festgelegt werden.
  • In FIT-HI-WebMenü können nun auch HI-Lizenzen exklusiv für einzelne Benutzer reserviert werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • Die Anzeige zusätzlicher laufender Tätigkeiten wurde im InfoCenter-Hallenlayout im AJaX-Modus nicht korrekt aktualisiert und zeigte fälschlicherweise bereits abgeschlossene Tätigkeiten an. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im Vergleicher wurden in Version 2021.1 nur noch Icons zum Löschen und Ersetzen der aktuell ausgewählten Zeile dargestellt. Nun wurde wieder auf das gewohnte Bedienkonzept umgestellt und es werden wie in früheren Versionen zu jeder Zeile Icons zum Kopieren oder Löschen angezeigt.
  • Das Suchergebnis wird nun erst angezeigt, wenn die Daten vollständig geladen wurden. Das Laden wird dadurch erheblich beschleunigt.
  • Außerdem wird dadurch das Problem behoben, dass das Markieren aller Datensätze nicht korrekt funktionierte, wenn die Daten noch nicht vollständig geladen waren.


FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • Der Aufruf von FIT-HI-DNC aus Fremdsystemen ist nun möglich.
  • Es ist nun eine automatische Abmeldung nach einer konfigurierten Inaktivitätszeitdauer möglich.
  • Es ist nun auch bei Zuordnung der Arbeitsplatzauswahl an Hand des Windows-Benutzers möglich, eine Standard-Arbeitsplatzauswahl zu definieren, die zur Verfügung steht, wenn für den angemeldeten Benutzer keine Zuordnung definiert wurde.

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei der Auswahl der zu übertragenden Dateien wurden Darstellungsfehler behoben.


FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Es ist nun konfigurierbar, welche Eingabeparameter von Signalen oder Funktionstasten an Zusammengesetzte Signale vererbt werden.
  • Datenbankanfragen wurden optimiert, um die Leistung zu verbessern
  • Für bestimmte Werte in bestimmten Auftragsfeldern kann nun eine Übersetzung in definierte Anzeigetexte konfiguriert werden. So können etwa 0 und leer als "NEIN", alle anderen Werte als "JA" dargestellt werden.


FIT-HI-Analyse

Erweiterungen

  • Die Auswertungen funktionieren nun auch mit vorher verdichteten Daten.
  • Es besteht nun die Möglichkeit, verschiedene Spalten in der Tabelle "Technische Verfügbarkeit" ein- oder auszublenden.
  • Die Selektionskriterien werden jetzt pro Benutzer in der Datenbank gespeichert.
  • Es ist nun konfigurierbar, ob in den Tabellen und Grafiken der Arbeitsplatz-Langtext oder die -Bezeichnung angezeigt werden soll.
  • Es ist nun konfigurierbar, welche Formel für die Berechnung der "Technischen Verfügbarkeit" verwendet werden soll.
  • Es kann nun konfiguriert werden, welche Personalnummern bei der Maschinenauswertung und Personenauswertung nicht berücksichtigt werden sollen.
  • Es besteht nun die Möglichkeit, Tätigkeiten beim Verdichten der Zeitdaten auszuschließen.


Änderungen vorbehalten.