li xing icon 32x32 yt      

FIT-Release 2020.3 - Juli 2020


Das neue FIT Release 2020.3 ist ab sofort für die Microsoft Windows-Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage).

Alle Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012, 2016 und 2019 Server sowie Windows 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.


FIT-HI-Webmenü

Erweiterungen

  • Die Bedienung der Benutzerverwaltung wurde optimiert.
  • Beim Anzeigen der Gruppenmitglieder in der Administration der Benutzer-Gruppen werden die Gruppenmitglieder jetzt alphabetisch nach Benutzername sortiert.
  • Die Protokoll-Zeitdaten werden jetzt im Infocenter ausgeblendet.

Bugfixes/Anpassungen

  • Der Aufruf der InfoCenter-Detailansicht aus Hallenlayouts mit Umlauten in der Bezeichnung scheiterte in bestimmten Umgebungen. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Bei der Erfassung von auftragsbezogenen Zeitdaten kann nun die Stückzahl auf der Palette in den Zeitdaten festgehalten werden.
  • Bei nächtlicher Aufteilung der Tätigkeiten können nun gemeldete Stückzahlen zusätzlich für die Analyse auf die einzelnen Tagesanteile verteilt gespeichert werden.
  • Als Abschluss der erfolgreichen Meldung durch den Werker wird im FIT-HI-MES eine Seite angezeigt, die die gemeldeten Werte in Form eines QR Codes anzeigt.
  • Es gibt nun die Möglichkeit, bei Funktionstasten oder Auftragsanforderung den aktuellen Hauptbenutzer abzufragen. Auch beim Beenden einer Tätigkeit kann über einen zusätzlichen Zeitdatensatz die meldende Person erfasst werden.
  • Es ist nun möglich, die meldende Person über einen Kartenleser zu identifizieren.

Bugfixes/Anpassungen

  • Verschiedene Darstellungsprobleme im Funktionstastendialog wurden behoben.
  • In Verbindung mit Mehrfachausschuss wurde das Fertigmelden eines noch an einem weiteren Tisch angeforderten Auftrags nicht verhindert. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Konfiguration von OPC UA Nodes mit Gleichzeichen oder Anführungszeichen in der NodeID führte zu Fehlern. Dieses Problem wurde behoben.
  • In manchen Fällen wurden nicht alle Nodes beim Browsen eines OPC UA Adressraums angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei speziellen Konfigurationen wurde unter Umständen eine falsche Störgrundauswahl angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.

Änderungen vorbehalten.